Ohr-Akupunktur

Aurikulotherapie nach Nogier et al.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) waren bereits seit Jahrhunderten einzelne Ohrpunkte bekannt und wurden therapeutisch genutzt.

Der Arzt Dr. Paul Nogier, entwickelte 1950 das Somatotop auf der Ohrmuschel, das in Form eines auf dem Kopf stehenden Embryos den Elementen des menschlichen Körpers jeweils einÄquivalent auf dem äußeren Ohr zuordnet. Dabei befindet sich zum Beispiel der Kopf am Ohrläppchen während die Wirbelsäule mit einem Teil der Ohrmuschel korrespondiert. Hierbei handelt es sich um ein komplexes System mit punktuellen Repräsentationszonen nahezu des gesamten Organismus. Bei Nogiers Aurikulotherapie handelt es sich sowohl um ein therapeutisches als auch um ein diagnostisches Konzept.

Die Ohr-Akupunktur hat den Vorteil, dass die Punkte gut zugänglich sind und auch Regionen, die durch eine Verletzung nicht zugängig sind, therapiert werden können.

Da es sich bei den Punkten um Reaktionspunkte handelt, sind sie - anders als in der Körper-Akupunktur - nur im Falle einer Funktionsstörung ihres korrespondierenden Organs aktiv und auffindbar. Eine solche Funktionsstörung kann allerdings auch schmerzfrei bestehen und dem Patienten daher  nicht bewusst sein.

Aufgrund der Signalwirkung der irritierten Punkte führt die Ohr-Akupunktur oft auf die Spur von Diagnosen, die sonst leicht übersehen werden.

Dank der punktuellen Repräsentation des gesamten Organismus auf der Ohrmuschel lassen sich mit der Ohr-Akupunktur viele funktionelle Störungen günstig beeinflussen. Prinzipiell gilt: "Akupunktur heilt, was gestört ist. Akupunktur heilt nicht, was zerstört ist".

Anwendungsgebiete (Indikationen)

Die Ohr-Akupunktur wird durchgeführt bei:

  • akuten und chronischen Schmerzen bzw. Beschwerden des Muskel- und Skelettsystems
  • begleitende Therapie bei Herz-Kreislauferkrankungen
  • allergische Erkrankungen
  • funktionelle Störungen des Respirationstraktes (Atemwege)
  • funktionelle Störungen des Gastrointestinaltraktes (Verdauungstrakt)
  • funktionelle Störungen des Urogenitaltraktes (Harn- und Geschlechtsapparat)
  • hormonelle Störungen wie z.B. Wechseljahre
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Schwindel
  • Suchttherapie

Hinweis nach HWG (Gesetz über die Werbung auf dem Gebiete des Heilwesens):

Ich mache darauf aufmerksam, dass viele Methoden der Naturheilkunde und biologischen Medizin im streng naturwissenschaftlichen Sinne noch nicht bewiesen sind und daher von der sogenannten Schulmedizin abgelehnt werden. Die Aussagen beruhen daher vorwiegend auf den Erfahrungen der Therapeuten und Anwendern der jeweiligen Methoden, auch wenn sie sich seit vielen Jahren bewährt haben.


Naturheilpraxis

Ute Krispenz

Diplom Biologin & Fachbiologin für Toxikologie

Adresse:

Somborer Weg 7/1

71067 Sindelfingen

Telefon:

07031 / 98 95 380

E-Mail:

naturheilpraxis-krispenz@web.de

Website:

www.naturheilpraxis-krispenz.de

 

Praxistermine:

nur nach Vereinbarung

 

Praxis geschlossen:

vom 11.09. - 16.09.2019

vom 02.10. - 13.10.2019