Dunkelfeld-Mikroskopie

Was ist Dunkelfeld-Mikroskopie?

Dunkelfeld-Mikroskopie ist eine besondere Form der mikroskopischen Wiedergabe. Hierbei wird eine Kaltlichtquelle so an das Betrachtungsobjekt herangeführt, das besonders lichtbrechende kleine Objekte sichtbar sowie die Umrisse von größeren Bestandteilen beleuchtet werden. Der Effekt stellt die Betrachtungsobjekte hell vor einem dunklen Hintergrund beleuchtet dar. Dadurch verstärkt sich der Kontrast, so dass nahezu unsichtbare kleinste aber lichtbrechende Teilchen beobachtbar werden. So können Strukturen und Phänomene sichtbar gemacht werden, die im Hellfeld-Mikroskop verborgen bleiben oder durch Färben und Fixieren verändert werden. Selbst durchsichtige Strukturen mit nur geringem Kontrast werden im Dunkelfeld-Mikroskop hell leuchtend und kontrastreich dargestellt ohne sie vorher anfärben zu müssen.

 

Hingegen geht bei einer "normalen" mikroskopischen Untersuchung (Hellfeld-Mikroskopie) das Licht direkt durch das Objekt - die Objekte erscheinen dunkel oder farbig auf hellem Untergrund. Dies erfordert aber einen starken Kontrast, weshalb viele Präparate eingefärbt werden müssen.

 

Mit folgendem Beispiel kann man den Unterschied Hellfeld- zu Dunkelfeld-Mikroskopie verdeutlichen:

Schauen Sie an einem Sonnentag zum Himmel. Sie sehen als einzigen Himmelskörper die Sonne und könnten jetzt sagen: die Sonne ist der einzige Stern, weil ja nur die Sonne zu sehen ist. Sehen Sie aber in einer klaren Nacht zum Himmel, dann sehen Sie vor dem dunklen Hintergrund unzählige Sterne, den Mond, Planeten, ... und sind damit der Wahrheit ein großes Stück näher.

 

Das oben genannte Beispiel macht deutlich, dass vor einem hellen Hintergrund bestimmte Objekte einfach überblendet werden, obwohl sie vorhanden sind und eine Bedeutung haben. Wenn wir der Wahrheit nahe kommen wollen, wenn eine gute Diagnostik gemacht werden soll, dann sollten auch die entsprechenden technischen Hilfsmittel genutzt werden.

 

Um allerdings Fehlinterpretationen vorzubeugen: auch die Dunkelfeld-Diagnostik ist nur eine Diagnoseform unter vielen. Anhaltspunkte, die auf Krankheiten hindeuten, sollten auch hier immer mit weiteren Diagnoseformen versucht werden zu bestätigen oder zu widerlegen.

Einsatzgebiete in der Dunkelfeld-Mikroskopie

Naturheilpraxis

Ute Krispenz

Diplom Biologin & Fachbiologin für Toxikologie

Adresse:

Somborer Weg 7/1

71067 Sindelfingen

Telefon:

07031 / 98 95 380

E-Mail:

naturheilpraxis-krispenz@web.de

Website:

www.naturheilpraxis-krispenz.de

 

Praxistermine:

nur nach Vereinbarung